RealCalc Plus – Komplizierte Berechnungen leicht gemacht

App-Version: 1.7.4
Erforderliche Android-Version: mindestens 1.5
Testgerät: Samsung Galaxy S2 mit der Androidversion 4.0.4

Kurzbeschreibung der App
RealCalc Plus ist hervorragend geeignet für alle, die Probleme mit Naturwissenschaften haben. Mit Hilfe des Internets lassen sich viele naturwissenschaftliche Probleme bearbeiten. Mit der App geht es noch einfacher. Denn RealCalc Plus ist nicht nur ein herkömmlicher Taschenrechner, sondern beinhaltet auch einen kompletten wissenschaftlichen Taschenrechner.

Funktionen und Nutzen der App
Mit Hilfe des herkömmlichen Taschenrechners, den die verschiedenen Android-Geräte standardmäßig vorinstalliert haben, kann man lediglich Berechnungen im Bereich der Grundrechenarten anstellen. Dem einen oder anderen mag das möglicherweise nicht ausreichen. Möchte man kompliziertere Berechnungen anstellen, ist das mit Hilfe des Internets leider nicht immer ganz so einfach. Schließlich ist es oftmals schwer sich komplizierte Berechnungen erklären zu lassen. Soll eine schnelle Lösung her, gibt man die Berechnung einfach in RealCalc Plus ein. Ob Wurzelberechnungen, trigonometrische Funktionen wie Sinus und Kosinus bis über die Algebraische Notation, all das kann die App berechnen.

Mit Hilfe der App kann man Zahlen in verschiedene physikalische Einheiten umrechnen lassen. Es werden diverse Umrechnungsformeln zur Verfügung gestellt. Von Temperaturen über Dateneinheiten bis hin zu Kraft, Gewicht, Zeit usw. Wenn man möchte, kann man außerdem eigene Umrechnungsformeln in der App abspeichern, damit man sie jederzeit für Berechnungen griffbereit hat. Konstante wie beispielsweise Pi kann man mit nur einem Klick aufrufen. Sollten Konstante fehlen, kann man sie über das Internet heraussuchen und in der App speichern.

Die App verfügt über einen intelligenten Zahlenspeicher, der erstaunlich gut funktioniert. So werden die letzten 50 Rechenergebnisse automatisch abgespeichert. Wenn man möchte, kann man zusätzlich auch noch zehn weitere beliebige Ergebnisse als Zwischenergebnis abspeichern. Der Rechner unterstützt sowohl das Dezimalzahlensystem als auch das Hexadezimalzahlensystem sowie Binär- und Oktalzahlen. Muss man ein Ergebnis in einer anderen App eintragen, kann man dieses übrigens einfach direkt kopieren und in die andere App einfügen.

Bedienung der App
Die App RealCalc Plus ist auf den ersten Blick ziemlich unübersichtlich gestaltet und wirkt sehr kompliziert. Es braucht also eine gewisse Zeit, bis man sich an die App gewöhnt. Aber dann lassen sich selbst extrem schwierige Berechnungen schnell lösen. Das man Zwischenergebnisse abspeichern kann, ist eine sehr gute Sache. Das Design der App ist vielleicht ein wenig verbesserungswürdig.

Geschwindigkeit und Stabilität der App
RealCalc Plus läuft flüssig und stabil. Zudem benötigt die App selbst für schwierige Berechnungen wenig Zeit und liefert die richtigen Ergebnisse.

Wie teuer ist die App?
Die App RealCalc Plus ist hier erhältlich. Der Preis von 2,29 Euro ist in jedem Fall gerechtfertigt. Da kann sogar ein Casio-Taschenrechner nicht mehr mithalten. Wer die App zunächst erst testen möchte, kann sich eine kostenlose Lite-Version herunterladen. Allerdings ist der Funktionsumfang dann geringer.

Fazit
Die App RealCalc Plus ist ein vollwertiger wissenschaftlicher Taschenrechner, der hält was er verspricht. Zwar wirft die App zu Beginn noch ein paar Fragen auf, aber man gewöhnt sich schnell an die Bedienung. Die Sprachausgabe findet leider nur in Englisch statt, was vielleicht als negativ zu bewerten wäre. Die Hilfe ist dementsprechend nicht für Nutzer geeignet, die kein Englisch verstehen, es sei denn, man verwendet zusätzlich noch einen Übersetzer. Die App liefert stets das richtige Ergebnis und das auch bei Klammerrechnungen.

Testbericht für DRNK – immer Happy Hour! – Einfach immer günstig essen und trinken

App-Version: 1.4.2
Erforderliche Android-Version: mindestens 2.2
Testgerät: Samsung Galaxy S3 mit der Androidversion 4.0.4

Kurzbeschreibung der App
Wer immer knapp bei Kasse ist und dennoch gerne mit seinen Freunden etwas essen oder trinken gehen möchte, profitiert von der App DRNK – immer Happy Hour! Die App verrät immer, welche Lokale gerade Happy Hour haben. Somit findet man Lokale in der Nähe, die vergünstigt Getränke und Gerichte anbieten und kann den einen oder anderen Euro sparen.

Funktionen und Nutzen der App
DRNK – immer Happy Hour! hilft dabei Geld für essen und trinken zu sparen. Die App zeigt Bars und Lokale in der Nähe an, die eine Happy Hour anbieten. Für kleinere Orte funktioniert die App möglicherweise nicht so gut wie für größere Städte. Für Städte wie zum Beispiel Essen werden viele Lokale angezeigt.

Nachdem man die App gestartet hat, muss man den gewünschten Ort angeben, für den man Lokale und Bars, die eine Happy Hour anbieten, suchen möchte. Die App sucht dann automatisch die besten Bars und Lokale heraus. Die beste Location steht immer ganz oben. Möchte man die Liste nicht automatisch sortieren lassen, kann man die Liste auch nach Distanz oder Startzeit der Happy Hour sortieren lassen.

Mit Hilfe der integrierten Suchfunktion von DRNK – immer Happy Hour! ist es möglich, nach bestimmten Drinks zu suchen. In diesem Fall werden alle Bars mit Happy Hour angezeigt, die diesen Drink anbieten. Neben der Adresse wird auch die Entfernung sowie ein Countdown bis zur nächsten Happy Hour angezeigt. So lässt sich auf nur einen Blick erkennen, welche Bar es sich zu besuchen lohnt und welche nicht.

Macht man eine Wischgeste, kann man sich anzeigen lassen, an welchen anderen Tagen, welche Bars und Lokale eine Happy Hour anbieten. Dies gelingt auch, indem man links auf das Kalendersymbol tippt, um den Kalender zu öffnen. Bei Bedarf kann man sich zusätzlich nähere Details zu den Locations anzeigen lassen. Hierfür tippt man den Namen der Bar bzw. des Lokals einfach an. Nun zeigt die App Infos zur Happy Hour an, wie die unterschiedlichen Produkte die angeboten werden und um wie viel Prozent das Produkt reduziert wurde. Darüber hinaus werden noch die Länge sowie der Countdown bis zu nächsten Happy Hour eingeblendet.

Wenn man möchte, kann man vor dem Besuch der Lokalität Kontakt mit der Bar aufnehmen oder sich die Webseite ansehen. Man muss lediglich auf ‚Kontakt aufnehmen‘ tippen. Lokale, die einem besonders gut gefallen, empfiehlt man gerne weiter. So kann man das Lokal aus der App heraus liken oder auf Facebook posten, dass man seine Zeit dort gerade verbringt. Nutzen Freunde DRNK – immer Happy Hour! auch, kann man sich anzeigen lassen, wo sich die Freunde befinden, indem man einfach das Kartensymbol oben rechts antippt. Per Push-Benachrichtigung, wird man zudem informiert, wenn sich Freunde in der Nähe befinden.

Wer nicht weiß, was er trinken möchte, kann den Cocktailshaker nutzen. Schüttelt man sein Smartphone, startet eine gelungene Animation, die im Anschluss dann einen Cocktail vorschlägt.

Bedienung der App
Die App DRNK – immer Happy Hour! ist klar strukturiert, sodass man sich schnell und intuitiv zurechtfindet. Alle wichtigen Funktionen verstecken sich nicht hinter der Menütaste, sondern sind stets sichtbar. So hat man auf alles schnell Zugriff, ohne suchen zu müssen. Das Design der App ist jedoch noch ein wenig verbesserungswürdig.

Geschwindigkeit und Stabilität der App
Die App DRNK – immer Happy Hour! läuft leider nicht immer ganz rund. Dennoch lässt sich die App sehr gut nutzen. Die angeforderten Daten werden stets flott geladen.

Wie teuer ist die App?
Die App DRNK – immer Happy Hour! Weitere Infos zur App…
Fazit
DRNK – immer Happy Hour! ist eine gelungene App, die es erlaubt, schnell Lokale in der Nähe zu finden, die eine Happy Hour anbieten. So kann man einen netten Abend mit seinen Freunden verbringen und den einen oder anderen Euro sparen.

Testbericht für Flipboard: deine Nachrichten App –alle News immer im Überblick

App-Version: 1.9.6
Erforderliche Android-Version: mindestens 2.2
Testgerät: Samsung Galaxy Nexus mit der Androidversion 4.1.1

Kurzbeschreibung der App
Flipboard: Deine soziale Nachrichten App wird derzeit hoch gelobt, um genauer zu sein, es wird ein regelrechter Hype darum gemacht. Aber ist dieser auch wirklich berechtigt? Schließlich ist die App auf den ersten Blick lediglich eine App für soziale Nachrichten. Oder steckt in ihr vielleicht doch mehr?

Funktionen und Nutzen der App
‚Flipboard‘ verwaltet Nachrichten, die für den Benutzer interessant sind. Darüber hinaus zeigt die App auch noch Nachrichten aus verschiedenen sozialen Netzwerken an. Unterstützt werden neben Facebook und Twitter auch Google+, YouTube, Instagram, LinkedIn und der Google Reader. Wenn man möchte, kann man auch Nachrichten und News in die App einbinden. So kann man zum Beispiel verschiedene Kategorien wie ‚Technik‘ durchstöbern. Auch lassen sich nur Nachrichten von bestimmten Seiten anzeigen, wenn man das wünscht. Aber warum wird die App so hoch gelobt?

Flipboard: Deine soziale Nachrichten App gab es lange Zeit nur für das iPhone. Mittlerweile gibt es sie eben auch für Geräte mit Android. Die App überzeugt durch ihr schlichtes Design im Stil aus einer Kombination aus Magazin und Windows Phone. Startet man die App, sieht man zunächst rechteckige Kacheln auf weißem Hintergrund. Sobald es neue Artikel gibt, werden diese aktualisiert. Dementsprechend erinnert das Design stark an ein Magazin oder an die Optik des mobilen Betriebssystems Windows Phone. Öffnet man eine der Kacheln kann man die Nachrichten durchblättern, indem die unter Bildschirmhälfte mit dem Finger nach oben aufgeklappt wird. Hat man sich für einen bestimmten Artikel entschieden, wird dieser im integrierten Browser von ‚Flipboard‘ angezeigt. Wenn man möchte, kann man den Artikel nun teilen oder ‚liken‘. Möchte man den Artikel erst später lesen, kann man ihn markieren. Macht man eine Wischgeste von rechts nach links, kommt man wieder zurück auf den Startbildschirm.

Die App lässt sich dank der Wischgesten intuitiv bedienen. Der Hype um ‚Flipboard‘ ist auf die Einfachheit und das gelungene Design der App zurückzuführen. Hat man die App installiert, kann man grundsätzlich auf die Facebook App verzichten. Man kann aus ‚Flipboard‘ heraus Nachrichten posten und das sogar mit Foto. Gruppen und Seiten lassen sich auch auf den Startbildschirm der App ablegen. Zudem funktioniert die App stabiler als die Facebook App.

Bedienung der App
Die App Flipboard: Deine soziale Nachrichten App hat ein sehr gutes Design und lässt sich leicht und intuitiv bedienen.

Geschwindigkeit und Stabilität der App
Die App läuft flüssig und stabil. Hin und wieder kommt es vor, dass man Nachrichten manuell laden muss. Aber für gewöhnlich werden die Nachrichten automatisch aktualisiert.

Wie teuer ist die App?
Flipboard: Deine soziale Nachrichten App ist kostenlos und werbefrei im Play Store erhältlich.

Fazit
Flipboard: Deine soziale Nachrichten App ist eine gelungene App mit tollem Design. Sie lässt sich schnell und leicht intuitiv bedienen. Neben interessanten Neuigkeiten werden zudem noch die Nachrichten von den genannten sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter und Co. angezeigt. Zudem kann man selber auch aus der App heraus Nachrichten mit Fotos versenden.

Testbericht für Mobile Alarm System – Schützt das Smartphone vor Langfingern

App-Version: 1.1.96
Erforderliche Android-Version: mindestens 2.1
Testgerät: Samsung Galaxy Nexus mit der Androidversion 4.1.1

Kurzbeschreibung der App
Wer möchte sich schon gerne sein Smartphone stehlen lassen? Mit Hilfe von Mobile Alarm System wird das Smartphone vor Langfingern geschützt. Die App reagiert auf verschiedene Auslöser. Ob die App wirklich funktioniert?

Funktionen und Nutzen der App
Bei der App Mobile Alarm System handelt es sich um eine Diebstahlschutz-App für das Smartphone, die das Gerät vor dem Diebstahl schützen soll. Man kann auswählen, worauf der Alarm reagieren soll. Als Einstellungsmöglichkeiten stehen ‚Bewegung‘, ‚Näherung‘, ‚Ausstecken‘, ‚Entsperren‘, ‚Geräusch‘ und ‚Kamera‘ zur Verfügung.

Mit Hilfe dieser Einstellungen ist es unter anderem möglich herauszufinden, ob jemand versucht hat mit dem Smartphone zum Beispiel Telefonate zu führen oder sonst etwas anzustellen. Ferner kann man herausfinden, ob jemand versucht das Gerät zu stehlen oder zu entsperren. Die App verfügt über einen Geräusch- und Kamera-Trigger. Der Kamera-Trigger dient sozusagen als Bewegungsmelder und löst einen Alarm aus, sobald sich jemand dem Smartphone nähert. Beim Samsung Galaxy Nexus hat der Kamera-Trigger leider nicht funktioniert. Auch bei vielen anderen Geräten funktioniert dieser nicht. Der Geräusch-Trigger hingegen funktioniert einwandfrei und löst den Alarm aus, sobald sich jemand dem Smartphone nähert und Geräusche von sich gibt.

Die App Mobile Alarm System kann man bei Bedarf noch personalisieren. Man kann zum Beispiel den Alarmsound de- oder aktivieren und sich auch einen bestimmten Alarm aussuchen. Damit man den Alarm noch rechtzeitig ausstellen kann, ist es möglich, eine Verzögerung einzustellen, bevor der Alarm losgeht. Ferner kann man eine PIN-Sperre einstellen und eine Lautstärke festlegen und die Dauer, über die der Alarm ertönen soll einstellen. Je nachdem wie schnell der Alarm reagieren soll, empfiehlt es sich die Empfindlichkeit der Sensoren einzustellen.

Hat man sein Smartphone nicht dabei, informiert Mobile Alarm System den Nutzer auf Wunsch per E-Mail, SMS oder Anruf, wenn ein Alarm ausgelöst wurde. Die Mail könnte beim ersten Mal im Spam-Ordner landen. Besonders interessant ist jedoch die Anruf-Funktion. Hierfür sollte man selbstverständlich eine andere Telefonnummer als die des besagten Smartphones angeben. Denn dann bekommt man eventuell direkt mit, was mit dem Smartphone geschehen ist oder wer es hat. Sollte der Alarm ausgelöst sein und man hat die Fotooption eingestellt, wird der Dieb fotografiert. Es werden automatisch Fotos mit der Front- oder Rückkamera aufgenommen. Leider hat diese Option beim Galaxy Nexus nicht funktioniert.

Bedienung der App
Die App Mobile Alarm System ist übersichtlich gestaltet und hat ein ansprechendes Design. Die App lässt sich intuitiv bedienen.

Geschwindigkeit und Stabilität der App
Die App Mobile Alarm System läuft stabil ohne abzustürzen, bis auf die genannten Fehler. Die App läuft flüssig und auch von der Geschwindigkeit her sehr gut. Die Sensoren, bis auf die Kamera schlagen sofort an. Die Mails, SMS und Anrufe führt die App ebenfalls sofort aus.

Wie teuer ist die App?
Mobile Alarm System ist für 0,99 Euro im Play Store erhältlich.

Fazit
Zwar hat Mobile Alarm System ein paar kleinere Fehler, diese fallen aber nicht weiter ins Gewicht. Vor Diebstahl kann eine solche App vermutlich nicht wirklich schützen. Allerdings hält sie Freunde und die Familie bestimmt davon fern, sich am Smartphone zu vergreifen, um sich Zugriff auf Daten zu verschaffen, die wirklich niemanden etwas angehen. Auch kann man den eifersüchtigen Partner mit der App ertappen. Alles in allem ist die App wirklich gelungen. Aufgrund der kleineren Fehler ist sie zwar nicht hervorragend, verdient aber immerhin das Prädikat ’sehr gut‘.

Testbericht für Media Center Control – Die Fernbedienung für den Windows Media Player

App-Version: 1.6.3
Erforderliche Android-Version: mindestens 1.6
Testgerät: Samsung Galaxy Nexus mit der Androidversion 4.1.1

Kurzbeschreibung der App
Der Rechner steht gerade nicht in der Nähe und man möchte lieber den nächsten Titel hören. Eine Fernbedienung muss her. Mit Hilfe der App Media Center Control erhält man eine Remote-Steuerung, die sich praktisch als Fernbedienung nutzen lässt. So lassen sich mit Hilfe der App Musik, Videos und Radiosender steuern sowie Fotos anzeigen. Ob das zuverlässig funktioniert?

Funktionen und Nutzen der App
Damit man die App verwenden kann, muss man zunächst den Server auf dem Rechner einrichten. Man muss lediglich die benötigte Software herunterladen und den Anweisungen folgen. Nach nur wenigen Minuten ist das geschehen und man kann die App nutzen.

In der App werden die verschiedenen Medientypen wie Musik, Videos, Radiosender und Fotos angezeigt. Dort kann man sie direkt auswählen und auf dem Computer abspielen lassen. Die App funktioniert also praktisch wie eine Fernbedienung. Möchte man Musik hören, klickt man auf Musik und kann dort zwischen den verschiedenen Alben, Interpreten, Genres usw. wählen. Außerdem kann man dort die Abspieloptionen und die Ordnung festlegen. Wenn man möchte, kann man sich auch eine Playliste erstellen.

Am unteren Bildschirmrand wird die Wiedergabesteuerung angezeigt. So kann man problemlos zwischen einzelnen Titeln, Videos usw. hin und her schalten. Am oberen Bildschirm findet man eine Leiste, die der Lautstärkeregelung dient.

Das Windows Media Center kann auch praktisch als Fernseher genutzt werden. Man kann also am PC fernschauen. Auch für diesen Zweck lässt sich die App praktisch als Fernbedienung nutzen. Man kann zwischen den TV-Sendern hin und her schalten und kann sich zudem noch nähere Details zum Fernsehprogramm anzeigen lassen wie Informationen zur nächsten Sendung usw.

In den Einstellungen kann man die App auf die eigenen Bedürfnisse einrichten. So kann man beispielsweise festlegen, in welcher Größe die Lautstärkeregelung angezeigt werden soll und welche Steuerungsbuttons überhaupt sichtbar sein sollen. Man kann angeben, ob eine Sidebar, Menüeinträge und ähnliches angezeigt werden soll oder nicht.

Wenn man die App beendet, kann man gleichzeitig auch den Rechner herunterfahren lassen oder einen automatischen Timer einstellen, wann der PC heruntergefahren werden soll.

Bedienung der App
Die App Media Center Control ist sehr übersichtlich gestaltet und simple gehalten. Es werden lediglich Listen mit den Medien angezeigt, sodass man sich problemlos zurechtfindet. Allerdings könnte die App ein wenig bedienungsfreundlicher sein. Die Suchleiste sowie der Pause- und Skip-Button sind nämlich mit größeren Fingern nicht gerade so gut zu bedienen. Die App ist also eher etwas für schlanke Finger. Dennoch ist die App gelungen, vor allem was die Übersichtlichkeit anbelangt.

Geschwindigkeit und Stabilität der App
Die App Media Center Control läuft flott und stabil. Wenn man Playlisten lädt, dauert es jedoch einen kleinen Moment, bis sie geladen werden, was aber nicht weiter ins Gewicht fällt.

Wie teuer ist die App
Die App Media Center Control ist für 4,99 Euro im Play Store erhältlich. Dieser Preis ist aufgrund der vielfältigen Funktionen durchaus gerechtfertigt.

Fazit
Media Center Control ist wirklich eine gelungene App. Alle Medien lassen sich problemlos von der App aus steuern, sodass sie sich als Fernbedienung nutzen lässt. Allerdings sollten die Buttons in der Größe anpassbar sein, damit diese auch von größeren Fingern leichter zu bedienen sind.

Testbericht für DHL – Alles rund um den Paketversand

App-Version: 1.0.1
Erforderliche Android-Version: mindestens 2.1
Testgerät: Samsung Galaxy S3 mit der Androidversion 4.0.4

Kurzbeschreibung der App
Heutzutage lässt sich einfach alles schnell und unkompliziert über das Internet bestellen. Meistens wird der Versand per DHL durchgeführt. Auch wenn man Waren und Pakete für die Liebsten verschicken möchte, vertrauen die meisten wohl auf DHL. Mit Hilfe der DHL App macht das Verschicken und Empfangen von Paketen noch mehr Spaß, oder?

Funktionen und Nutzen der App
Die DHL App ist sehr übersichtlich gestaltet und wartet nicht mit unnötigem Schnickschnack auf. Nachdem man die App geöffnet hat, sieht man die drei Rubriken Pakete, Portorechner und Postfinder. Unter Pakete kann man sich den Sendungsstatus anzeigen lassen sowie Sendungen verwalten. Damit man sich anzeigen lassen kann, wo sich das Paket aktuell befindet, muss man die Sendungsnummer des jeweiligen Paketes eingeben. Versendet man das Paket selbst, kann man die Sendungsnummer auch scannen. Hat man die Nummer eingegeben, wird die Sendung mit einem Namen, dem man dem Paket selber hinzufügen kann, in der Sendungsliste angezeigt. Darüber hinaus wird der Sendungsstatus in Prozent angezeigt. So kann man auf einen Blick in etwa sehen, wann das Paket bei einem zu Hause oder in der Packstation eintrifft. Die Daten werden sehr schnell abgerufen. Selbst bei einer schlechten bzw. langsamen Verbindung über das Mobilfunknetz, muss man keine langen Wartezeiten befürchten, bis die Daten angezeigt werden.

Möchte man sich Details zu der Sendung anschauen, muss man sie nur anklicken. Nun wird angezeigt, wer der Empfänger des Paketes ist, ob das Paket ausgeliefert wurde oder wann es ausgeliefert wurde und um welchen Sendungstyp es sich handelt zum Beispiel DHL Paket‘. Darüber hinaus kann man den Sendungsverlauf einsehen.

Wenn man selber ein Paket verschickt hat, kann man den aktuellen Status aus der DHL App heraus direkt an den Empfänger weiterleiten. Ausgelieferte oder empfangene Pakete kann man außerdem aus der Liste löschen. So hat man jederzeit einen guten Überblick über alle aktuellen Sendungen.

Mit Hilfe des Portorechners kann man die Versandkosten für eine Sendung ermitteln. Zunächst muss man angeben, ob die Sendung per Express oder Standardversand verschickt wird. Danach muss man noch das Zielland, das Gewicht der Sendung und die Maße eingeben sowie ob es sich um eine versicherte oder unversicherte Sendung handelt. Auch kann man bestimmen, ob man eine Sendungsverfolgung erlauben möchte oder nicht. Stimmt man der Sendungsverfolgung nicht zu, kann der Kunde bzw. der Empfänger des Paketes keine Informationen zum Versand einsehen. Hat man seine Auswahl getroffen, wird die beste Versandmöglichkeit angezeigt. Klickt man auf den Button rechts daneben, kann man zusätzliche Details zu dem Produkt abrufen wie das erlaubte Maximalgewicht.

Mit Hilfe des Postfinders kann man nach Packstationen, Paketboxen und DHL-Filialen in der Nähe suchen. Hierbei kann man angeben, ob nur Filialen angezeigt werden sollen, die geöffnet haben. Außerdem ist es möglich den eigenen Standort automatisch ermitteln zu lassen. Nachdem man die Suchkriterien eingegeben hat, wird die Auswahl in einer Liste mit der Adresse und der Entfernung angezeigt. Klickt man einen Eintrag an, werden weitere Details angezeigt sowie eine Möglichkeit zur Navigation angeboten. Die Einträge kann man sich bei Bedarf auch auf einer Karte anzeigen lassen.

Bedienung der App
Die DHL App ist sehr übersichtlich gestaltet und lässt sich intuitiv bedienen.

Geschwindigkeit und Stabilität der App
Die DHL App arbeitet flott. Auch bei einer schlechten Internetverbindung per Mobilfunknetz beispielsweise per EDGE, ist es kein Problem Daten schnell abzurufen. Abstürze hat es beim Samsung Galaxy S3 nicht gegeben.

Wie teuer ist die App?
Die DHL App können Sie hier downloaden

Fazit
Mit Hilfe der App ist es kein Problem mehr Sendungen zu verfolgen. Allerdings halten viele DHL für unzuverlässig. An der App gibt es jedoch nichts auszusetzen. Wer DHL häufiger nutzt, wird die App sicherlich nützlich finden.

Testbericht für pizza.de – Essen bestellen – Schnell mal Essen bestellen

App-Version: 2.0.2
Erforderliche Android-Version: mindestens 2.1
Testgerät: HTC Wildfire mit der Androidversion 2.2

Kurzbeschreibung
Man hat Hunger, der Kühlschrank ist leer und Lust auf Konservenessen hat man auch gerade nicht. Dann ist es doch gut, den nächsten Lieferservice in seiner Nähe zu wissen. Nun braucht man nicht einmal mehr den Computer hochfahren, um sich etwas zu essen bestellen zu können. Mit der App pizza.de – Essen bestellen gelingt das mühelos und unkompliziert per Smartphone oder?

Funktion und Nutzen der App
Nachdem man die App gestartet hat, fällt auf, dass sie sehr schlicht und übersichtlich gestaltet ist. Die App bietet also nur die nötigsten Optionen. Per pizza.de – Essen bestellen kann man Lieferdienste per Postleitzahl auswählen. Das gelingt soweit auch ganz gut. Was jedoch schade ist, ist, dass die Lieferdienste nicht nach ihrer Distanz angezeigt werden. Den meisten dürfte es schließlich lieber sein, beim nächstgelegensten Lieferdienst zu bestellen, damit das Essen auch warm ankommt.

Je nachdem, ob man in einer größeren Stadt lebt oder in einem kleinen Dorf, werden mehr oder weniger Lieferdienste angezeigt. Mit Hilfe von Filtern kann man die verschiedenen Lieferdienste sortieren. Leider fehlt eine Sortierung nach den Öffnungszeiten. Schließlich haben nicht alle die gleichen Öffnungszeiten.

Der Bestellvorgang per pizza.de – Essen bestellen funktioniert schnell und unkompliziert. Es funktioniert praktisch genauso einfach wie das Bestellen von Waren im Internet. Man muss sich lediglich für eine der zahlreichen Köstlichkeiten entscheiden. Diese wird dann im Warenkorb abgelegt und im Anschluss an der Kasse bezahlt. Alle getätigten Lieferungen kamen bisher immer pünktlich an. Verhungern muss man mit dieser App also nicht.

Wer die App regelmäßig benutzt, kann sich ein Konto anlegen. Hat man sich für einen Account angemeldet, ist es möglich, die Lieferadresse zu speichern und Lieferdienste direkt zu bewerten. Außerdem kann man seine bevorzugten Lieferdienste als Favoriten abspeichern, sodass man sie jederzeit griffbereit hat.

Bedienung der App
Die App pizza.de – Essen bestellen ist schlicht gehalten und somit leicht und intuitiv zu bedienen.

Geschwindigkeit und Stabilität der App
pizza.de – Essen bestellen läuft schnell, stabil und flüssig. Abstürze muss man nicht befürchten. Zudem wird das bestellte Essen flott geliefert, was jedoch unter Umständen auch vom Lieferservice abhängig ist.

Wie teuer ist die App?
pizza.de – Essen bestellen ist kostenlos und werbefrei. Die App können Sie hier downloaden

Fazit
pizza.de – Essen bestellen ist leicht und einfach zu bedienen. Die App erfüllt ihren Zweck und das sehr gut ohne den Benutzer mit störenden Zusatzoptionen zu erschlagen. Leider werden die Tagesangebote von der Webseite nicht angezeigt und es ist keine Sortierung nach Öffnungszeiten möglich. Sonst hätte die App die volle Punktzahl erhalten. Alles in allem ist pizza.de – Essen bestellen eine gelungene App, die hält was sie verspricht.

Testbericht für Schlips & Kragen – Endlich perfekt Krawatten binden

App-Version: 1.4
Erforderliche Android-Version: mindestens 2.2
Testgerät: LG Optimus Black mit der Androidversion 2.3.4

Kurzbeschreibung der App
Es gibt immer wieder offizielle Anlässe, zu denen man eine Krawatte tragen muss. Diese muss man aber erst einmal binden können. Heutzutage tragen die meisten schließlich nicht täglich eine Krawatte. Mit Hilfe von Schlips & Kragen ist das Krawattenbinden kein Problem mehr, oder?

Funktionen und Nutzen der App
Wäre das Krawattenbinden doch nur so einfach wie das Schleifenbinden. Das ist leider nicht der Fall. Ein Doppelknoten macht sich bei einer Krawatte leider weniger gut als bei einem Schuh. Muss man zur Hochzeit, ins Theater oder zu einem anderen Anlass, ist man meistens dazu gezwungen, eine Krawatte zu tragen. Die App Schlips & Kragen hat sechs verschiedene Krawattenknoten im Angebot sowie eine Schleife. Die Anleitungen sind bebildert. Man kann auswählen zwischen Schleife, Einfacher Windsor, Doppelter Windsor, Kent, Christensen, Four-in-hand oder Nicky.

Alle Knoten enthalten eine Kurzbeschreibung. Zudem wird erklärt, zu welchem Anlass oder zu welchem Kleidungsstück man welchen Knoten trägt. Die Bildanleitungen sind leicht verständlich, allerdings muss man je nach Knoten manchmal etwas genauer hinschauen, um zu sehen, wie der Knoten geboten wird.

Die App enthält auch eine Tabelle mit den unterschiedlichen Hemdgrößen und Wissenswertes zur Tragweise von Krawatten. So bindet man nicht nur den richtigen Knoten, sondern wählt zudem garantiert auch noch eine dem Anlass entsprechende Krawatte aus. Mit Hilfe von Schlips & Kragen kann man sein bereits vorhandenes Wissen rund um die Krawatte vielleicht auch noch ein bisschen aufpeppen. Die App ist ziemlich gelungen. Was jedoch etwas störend wirkt, ist, dass es keine schriftlichen Anweisungen zum Binden der Krawatte gibt. Die Bildanleitungen wären so noch besser verständlich.

Bedienung der App
Die App Schlips & Kragen lässt sich kinderleicht bedienen. Die Bildanleitungen sind sehr professionell und leicht verständlich. Dennoch muss man manchmal zweimal hinsehen.

Geschwindigkeit und Stabilität der App
Schlips & Kragen läuft flüssig und stabil. Abstürze muss man nicht befürchten.

Wie teuer ist die App?
Schlips & Kragen ist kostenlos im Play Store erhältlich. Die App ist werbefinanziert. Es wird allerdings nur ein kleiner Banner eingeblendet, der nicht störend wirkt.

Fazit
Die App Schlips & Kragen ist ideal für alle, die keine Krawattenknoten binden können oder ihr vorhandenes Wissen ein wenig aufpeppen möchten. Die Anleitungen sind gut verständlich. Die App wäre jedoch noch besser, wenn die Bildanleitungen zusätzlich noch mit einer Textanleitung versehen wären.

Testbericht für Smazaar Kleinanzeigen – Anzeigen in Blitzgeschwindigkeit geschaltet

App-Version: 1.0.14

Erforderliche Android-Version: mindestens 2.1
Testgerät: HTC One X mit der Androidversion 4.1.1

Kurzbeschreibung der App
Jeder hat bestimmt irgendwelche Dinge zu Hause rumliegen, die er nicht mehr benötigt. Ob alte Computer, Fahrräder, Bücher oder was auch immer. Diese müssen nicht zwingend im Keller oder auf dem Dachboden verstauben, sondern können in Bargeld umgewandelt werden, indem man sie verkauft. Mit Hilfe von Smazaar Kleinanzeigen wird man den alten Krempel bestimmt schnell los oder?

Funktionen und Nutzen der App
Smazaar Kleinanzeigen ist die passende App zum Kleinanzeigen-Portal dhd24.com. Das Erstellen von Kleinanzeigen ist mit dieser App genauso simpel wie auf dem Onlineportal. Mit Hilfe der App kann man nicht nur Kleinanzeigen erstellen und schalten, sondern sich auch andere Anzeigen anschauen und so das eine oder andere Schnäppchen machen. Die integrierte Suche erlaubt es, nach bestimmten Dingen zu suchen. Wer nur etwas stöbern möchte, kann auch einfach die verschiedenen Rubriken wie zum Beispiel ‚Auto & Motorrad‘, ‚Kontaktanzeigen‘, ‚Tiermarkt‘, ‚Elektronik und Unterhaltung‘ sowie den ‚Stellenmarkt‘ durchforsten. Man kann auch einfach nur den Suchbutton antippen und bekommt dann alles anzeigt, was auf ‚Smazaar‘ angeboten wird. Wer möchte kann die Suchergebnisse mit Hilfe der Umkreissuche auch auf Angebote in der Region eingrenzen.

Ist man an einer Kleinanzeige besonders interessiert, kann man in die Anzeigenansicht umschalten. Dort werden Details zur Kleinanzeige angezeigt wie die Kontaktmöglichkeit per E-Mail oder per Telefon. Anzeigen lassen sich außerdem per E-Mail, SMS und Facebook teilen. Schaltet man in die Kartenansicht, wird angezeigt, an welchem Standort sich das jeweilige Angebot befindet bzw. von welchem Standort das Angebot ausgeht.

Wenn ein Angebot besonders interessant erscheint, man sich aber doch lieber noch weiter umsehen möchte, kann man die Anzeige als Favorit markieren, sodass man sie später schnell wiederfindet. Zudem lässt sich so schnell einsehen, ob das Angebot überhaupt noch zur Verfügung steht.

Möchte man über die App Smazaar Kleinanzeigen selber eine Anzeige schalten, muss man lediglich seine E-Mail-Adresse angeben. Man kann dem Angebot ein Foto hinzufügen, indem man das zu verkaufende Produkt einfach mit dem Smartphone fotografiert. Das Foto wird sofort hochgeladen. Man muss nun nur noch eine Beschreibung eingeben und die Anzeige einer Kategorie zuordnen. Wer Probleme beim Erstellen der Anzeige hat, kann die Hilfefunktion nutzen, die eine ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitung bietet.

Bedienung der App
Die Bedienung der App erfolgt intuitiv. Besonders gelungen ist das Hochladen der Kleinanzeige per Schütteln. Nachdem man alle Daten für die Kleinanzeige eingegeben hat, muss man das Smartphone nur schütteln, damit die Anzeige hochgeladen wird. Auch das Design der App ist sehr gelungen.

Geschwindigkeit und Stabilität der App
Die App Smazaar Kleinanzeigen läuft stabil und flüssig. Bei Geräten mit Android 4.1.1 kommt es aktuell noch zum Force Close, also einer Fehlermeldung mit Zwangsschließung der App, wenn man von der Kartenansicht zur Satellitenansicht wechselt. Die App ist jedoch immer auf dem neusten Stand und entwickelt sich schnell weiter, sodass der Fehler bestimmt in Kürze behoben ist.

Wie teuer ist die App?
Smazaar Kleinanzeigen ist kostenlos im Play Store herunterladbar.

Fazit
Die App funktioniert denkbar einfach. Man muss lediglich das einzustellende Produkt fotografieren, eine Beschreibung eingeben und fertig ist die Kleinanzeige. Es ist auch möglich mehrere Fotos einzustellen. Diese werden zudem sehr flott hochgeladen. So lassen sich mit Hilfe von Smazaar Kleinanzeigen in Blitzgeschwindigkeit Anzeigen erstellen und schalten.

Testbericht für 100 Floors – Ein lustiger Rätselspaß

App-Version: 2.1.0
Erforderliche Android-Version: mindestens 2.2
Testgerät: Samsung Galaxy Nexus mit der Androidversion 4.1.1

Kurzbeschreibung der App
Kurze Pausen wollen sinnvoll genutzt werden! Die meisten haben ihr Smartphone unterwegs immer mit dabei. Wenn man dann Wartezeiten überbrücken muss, kann man sich die Zeit zum Beispiel mit Spielen versüßen. Eine Alternative zu herkömmlichen Spielen sind Rätsel. Dabei muss es nicht zwingend Sudoku sein. Die App 100 Floors bietet einen tollen neuen Rätselspaß. Ziel des Spiels ist es mit Hilfe der Smartphone-Sensoren Aufzüge zu öffnen und das ist manchmal kniffliger als viele nun vielleicht denken mögen.

Funktionen und Nutzen der App
Ziel des Spiels ist es, die Türen von vielen verschiedenen Aufzügen zu öffnen. Damit das gelingt, muss man diverse Rätsel lösen. Zu Beginn sind diese noch sehr leicht. So reicht es zum Beispiel anfangs aus, einen bestimmten Knopf zu drücken, damit sich die Aufzugstür öffnet. Der Schwierigkeitsgrad ändert sich mit jeder weiteren Runde.

Sehr gelungen ist die Möglichkeit die Smartphone-Sensoren für das Erreichen des Ziels zu nutzen. Mit Hilfe der Sensoren muss man zum Beispiel Steine und ähnliches verschieben, indem man das Handy dementsprechend nach links, rechts, oben oder unten neigt. Es gibt auch Fälle, in denen man die Tür nur mit Hilfe von zwei Fingern öffnen kann. Die Rätsel sind sehr einfallsreich, sodass das Spiel trotz seiner Einfachheit seinen Reiz nicht verliert. Das liegt unter anderem daran, dass bei vielen Rätseln zunächst nicht ersichtlich ist, wie sie zu lösen sind. Manchmal hilft es anders zu denken.

Bedienung der App
Die App 100 Floors ist sicherlich kein grafisches Meisterwerk. Das schmälert das Spieleprinzip jedoch in keinem Fall. Die Bedienung der App funktioniert problemlos und ist abhängig vom zu lösenden Rätsel. Mal muss man das Smartphone in die richtige Richtung neigen, um sein Ziel zu erreichen und mal bestimmte Knöpfe drücken oder Aktionen ausführen. All das funktioniert problemlos.

Geschwindigkeit und Stabilität der App
100 Floors läuft sehr stabil und flott. Abstürze muss man nicht befürchten.

Wie teuer ist die App?
Die App 100 Floors ist kostenlos im Play Store erhältlich. Die App ist werbefinanziert. Die Werbung wirkt manchmal recht störend, da sie häufig vom Spiel ablenkt. In diesem Fall empfiehlt es sich den Flugmodus einzuschalten. Dann kann nämlich keine Werbung eingeschaltet werden. Allerdings ist man dann, bis man den Flugmodus wieder deaktiviert hat, nicht erreichbar.

Fazit
100 Floors versorgt Rätselfans mit kniffligen Rätseln, die teilweise vielleicht sogar etwas zu schwer sind. Manchmal wirken die Rätsel auf den ersten Blick auch nur schwierig, obwohl sie im Grunde genommen leicht zu lösen sind. Es hilft also häufiger mal um die Ecke zu denken. Die zu lösenden Rätsel sind sehr unterhaltsam, zumal man oft nicht sofort auf die Lösung kommt. Zudem sind die Rätsel sehr abwechslungsreich gestaltet.